Windkraft mit Verstand

FDP will Windenergie steuern wie in Kirkel

 

Die FDP in Riegelsberg hält in Sachen Steuerung von Windkraft die Pläne der Gemeinde Kirkel für bemerkenswert. Durch eine Änderung des Flächennutzungsplans will die Gemeinde Kirkel verhindern, dass Windräder im Wald gebaut werden, die zudem sehr nahe an die Wohnbebauung kommen würden.  Auch in Kirkel gibt es Überlegungen vom Saar-Forst, Windräder im Wald zu errichten. Dies wird in Kirkel von Bürgermeister John (SPD) und dem Gemeinderat aber mit breiter Mehrheit völlig abgelehnt, während in Heusweiler und Riegelsberg ähnliche Pläne unterstützt werden.

Der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic hält die Argumente in Kirkel für beachtlich: „In Kirkel werden Windräder im Wald direkt an der Wohnbebauung abgelehnt. Das Naherholungsgebiet soll nicht zerstört werden. Die Gemeinde argumentiert, dass es keine geeigneten Flächen gibt. Es gibt also keinen Zwang für jede Kommune Flächen für Windkraft auszuweisen, wie die Befürworter der Windenergie immer wieder zu Unrecht behaupten. Was in Kirkel richtig ist kann bei uns nicht falsch sein.“

 

 

Nach Meinung der Freien Demokraten müssen die Gemeinden Heusweiler und Riegelsberg ihren Bürgern erklären, wieso hier andere Regeln gelten sollen als in Kirkel. Die bisherige Argumentation, man könne Windkraft nicht verhindern und man müsse Vorrangzonen für Windkraft ausweisen, ist nach Meinung der FDP nicht mehr haltbar.Die Weltgesundheitsbehörde WHO gibt aus Gründen des Gesundheitsschutzes 2000m als sinnvollen Abstand an, in Bayern und Sachsen gibt es landesweit die von der FDP mit initiierte 10h Regelung, im Nordsaarland gibt es 1000m Abstand zur Wohnbebauung, in  Kirkel wird Windkraft ganz verhindert. In Heusweiler und Riegelsberg herrschen keine anderen Gesetze der Physik, der Eingriff in das Landschaftsbild gilt hier in besonderem Maße. Es gibt also keinen Grund, warum die Bürger hier vor Ort schlechter behandelt werden sollen. Heusweiler und Riegelsberg sollten sich an Kirkel ein Beispiel nehmen.“.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*